Gänsesuppe

Eine perfekte Suppe zu Weihnachten. Die Gänsekeulen geben ihren intensiven Geschmack an die Suppe, dadurch wird sie besonders köstlich. Wichtig ist, dass man das Fett mehrmals abschöpft.

  • Vorbereiten: 30 Minuten, Kochen: 2-2,5 Stunden
  • 10 Portionen (8 größere)
  • 2 Gänsekeule
  • 2l Brühe
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 6 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 5 Nelken
  • 2 EL Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  1. Zwiebel schälen und die Nelken darin stecken.
  2. Keulen waschen, abtrocknen und halbieren.
  3. Fleisch von allen Seiten in Olivenöl anbraten, dann mit 1,5l Brühre aufgießen.
  4. Thymian, Lorbeerblätter und Zwiebel in die Suppe werfen.
  5. Suppe 1,5 Stunden köcheln.
  6. Gemüse putzen und kleinschneiden
  7. Das Fett von der Suppe abschöpfen.
  8. Gemüse zur Suppe geben und noch 45 Minuten köcheln.
  9. Nach Bedarf mit Brühe aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Am Ende das Fett wieder abschöpfen und das Fleisch rausnehmen und in Stückchen schneiden.
Gänsesuppe

Gänsesuppe

0
0
  

Zitronencreme-Tarte

es ist eine Art französische Torte mit feiner Buttercreme und mit süßem Mürbteig. (Hohe Schule der Patisserie)

  • 8 Portionen
  • Vorbereiten: 15 Minuten, Teigruhe: 2 Stunden, Backen: 20-30 Minuten
  • 120g Butter
  • 80 Puderzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 25g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 200g Mehl
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 100g Zucker
  • 200ml Zucker
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 120ml Zitronensaft
  • 120g feiner Kristallzucker
  • 3 Eier
  • 175g Butter
  1. Puderzucker über die weiche Butter sieben.
  2. Die gemahlenen Mandeln, das Vanillemark und das Salz dazugeben.
  3. Alles mit dem Holzspatel vermengen,
  4. Ei hinzufügen und unterrühren.
  5. Mehl darübersieben und alles vermengen.
  6. Teig in Folie einwickeln und 2 Stunden lang im Kühlschrank ruhen lassen.
  7. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  8. Eine Tortenform mit Butter einfetten und mit Mehl bestreuen.
  9. Teig 2mm dünn ausrollen und in die Form legen und mit einem Gabel bestechen.
  10. Teig 20-30 Minuten backen.
  11. Eine Zitrone in dünne Scheiben schneiden.
  12. Wasser mit dem Zucker aufkochen und die Zitronenscheiben 10 Minutenlang kandieren, danach abkühlen lassen.
  13. Zitronen schälen und den Saft auspressen.
  14. Butter schmelzen.
  15. Zitronensaft- und -schale, Zucker, Eier in einen Topf geben und unter ständigem Schlagen mit dem Schneebesen bei mittlerer Wärmezufuhr  zum Kochen bringen.
  16. Die Creme vom Herd nehmen und die Butter durch ein Sieb in die Creme gießen.
  17. Mit einem Stabmixer die Creme glatt rühren, bis sie eine homogene Konsistenz bekommt.
  18. Teig und Creme abkühlen lassen. Creme auf den Teig verteilen und die kandierten Zitronenscheiben darauf legen.
  19. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.
Zitronencreme-Tarte

Zitronencreme-Tarte

 

 

 

0
0
  

Weihnachtliche Putenroulade

Das ist das perfekte Weihnachtsbraten. Bei uns wurde es sehr schnell weggegessen. Nach Geschmack kann man mit verschiedenen trockenen Früchten Nüssen, Kastanien füllen.

  • 6-8 Portionen
  • Vorbereiten: 15 Minuten, Backen: 2 Stunden
  • 1-1,5kg Putenbrustfilet
  • 250g getrocknete Pflaumen
  • 2 Hand volle Walnuss
  • 250g Baconstreifen
  • Salz, Pfeffer
  • Honig
  • 5 EL Rum
  • 100-150ml Brühe
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Putenbrustfilet waschen, länglich aufschneiden und ausbreiten.
  3. Walnuss groß hacken.
  4. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und den Walnuss und die Pflaumen darauf verteilen.
  5. Fleisch aufrollen. und mit Honig zusammenkleben.
  6. Mit Fleischnadel befestigen und in Bacon einwickeln.
  7. Mit Rum und Brühe begießen
  8. Im Ofen 2 Stunden lang braten. Zuerst unter Folie und die letzten 30 Minute ohne Folie.
Weihnachtliche Putenrolle

Weihnachtliche Putenrolle

0
0
  

Schwedisches Weihnachtsbrot

Es ist eine Art von Gugelhupf, nicht zu süß, passt perfekt zu den Weihnachtstagen, als Frühstück. Durch die Butter wird es schön weicht und schmeckt gut. (Weihnachtsbäckerei)

  • 1 Gugelhupf
  • Vorbereiten: 30 Minuten, Ruhezeit: 60 Minuten, Backen: 45 Minuten
  • 300-350g Mehl (abhängig der Eiergröße)
  • 140ml Milch
  • 21g Hefe
  • 80g Zucker
  • 1 Ei
  • 4 Eigelbe
  • 55ml Sahne
  • 150g Butter
  • 30g Mandelblätter
  • Hagelzucker zum Bestreuen
  1. 250g Mehl in eine Schüssel sieben und die Milch leicht erwärmen.
  2. Hefe in das Mehl hineinbröckeln, mit dem Salz und der Hälfte des Zuckers bestreuen, die Hälfte der Milch zugießen und alles zu einem Vorteig verrühren. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 10 Minuten gehen lassen.
  3. Den Vorteig mit den restlichen Zutaten (Ei, Eigelb, Zucker, Milch, Sahne, Butter) verrühren, nach Bedarf noch Mehl zugeben, damit der Teig eine festere Konsistenz bekommt.
  4. Teig 45 Minuten gehen lassen.
  5. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  6. Mandelblätter unter den Teig heben.
  7. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Mehl bestreuen.
  8. Ein bisschen Hagelzucker in die Form schütten.
  9. Teig in die Form gießen. mit Hagelzucker bestreuen.
  10. Kuchen 45 Minuten lang goldbraun backen.
  11. Am Ende Brot auskühlen und mit Hagelzucker bestreuen.
Schwedisches Weihnachtsbrot

Schwedisches Weihnachtsbrot

 

0
0
  

Weihnachtlicher Entenauflauf

Es ist eine wunderbare weihnachtliche Speise. Ente, Pflaume und Rotwein. Einfach, auch gut zum aufwärmen und schön saftig.

  • 5 Portionen
  • Vorbereiten: 45 Minuten, Backen: 45 Minuten
  • 1kg Kartoffel
  • 1kg Entenbrust mit Haut
  • 240g getrocknete Pflaume
  • 2 kleine Zwiebel
  • 2 Möhre
  • 150ml Rotwein
  • 200ml Milch
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 EL Thymian
  1. Kartoffel schälen und in Würfel schneiden.
  2. Kartoffel kochen.
  3. Zwiebel schälen und zerkleinern.
  4. Möhre schälen und in Scheiben schneiden.
  5. Die Haut von der Ente entfernen. Das Fleisch in Stückchen schneiden.
  6. Ölivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Haut rein werfen.
  7. Möhre und Zwiebel in die Pfanne geben.
  8. Fleischstückchen und Pflaumen dazu geben.
  9. Rotwein zugießen und mit Salz, Pfeffer und Thymian bestreuen.
  10. Fleisch 20-30 Minuten lang köcheln.
  11. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  12. Kartoffel stampfen, mit Butter und Milch verrühren und zu einem Kartoffelbrei verarbeiten.
  13. Kartoffelbrei mit Salz und Pfeffer abschmecken und Muskatnuss bestreuen.
  14. Eine Bratform mit Butter einfetten.
  15. Hälfte des Kartoffelbreis in die Form legen, darauf das Entenragout verteilen und am Ende mit Kartoffelbrei bestreichen.
  16. Auflauf ca. 45 Minuten lang goldbraun backen.
Entenauflauf

Entenauflauf

 

0
0
  

Orangentarte

Eine wunderbare Torte, besonders gut passt sie in die Adventszeit. Statt Karamellisieren habe ich sie mit Zimt bestreut. Der Grundteig ist Zuckerteig. (die hohe Shcule der Patisserie)

  • 6 Portionen
  • Vorbereiten: 40 Minuten, Teigruhe: 2 Stunden, Backen: 20 Minuten
  • 250g Mehl
  • 140g Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 230 frisch gepresste Orangensaft
  • Schale von 2 unbehandelten Orangen
  • 75g Zucker
  • 3 Eier
  • 2 Eigelb
  • 25g Maisstärke
  • 185g Butter
  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben.
  2. Zucker und Butter hinzufügen.
  3. Alles zu einer feinbröseligen Masse arbeiten.
  4. Das Eigelb dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten.
  5. Teig 2 Stunden lang ruhen lassen.
  6. Orangensaft und Orangenschale aufkochen, Topf vom Herd ziehen.
  7. Zucker, Eier, Eigelbe und Maisstärke verrühren und bei ständigem Rühren unter den Orangensaft heben.
  8. Topf zurück auf den Herd stellen und bei mittlerer Wärmezufuhr kochen, bis sie eindickt, dann vom Herd ziehen.
  9. Butter unter die Creme heben und die Creme mit dem Schneebesen glatt rühren und abkühlen lassen.
  10. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  11. Tarteform ausbuttern und mit Mehl bestreuen.
  12. Teig ausrollen und in die Form legen und mit Gabel bestechen.
  13. Teig ca. 20 Minuten lang backen.
  14. Teig abkühlen lassen und mit der Creme füllen.
  15. Torte mit braunem Zucker karamellisieren oder einfach mit Zimt bestreuen.
Orangentarte

Orangentarte

0
0
  

Tagliatelle mit Wirsing und Bacon

Es ist eine winterliche, deftige Nudel Variation.

  • 2 Portionen
  • Vorbereiten: 20 Minuten, Kochen: 10 Minuten
  • 2 Eier
  • 200g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Wirsing
  • 100g Bacon
  • EL Butter

 

  1. Eier und Mehl zu einem Teig kneten, 2-3 Haufen formen.
  2. Teig mit der Nudelmaschiene zu Tagliatelle schneiden
  3. Nudel im Wasser ca 4-5 Minuten lang kochen.
  4. Kohl aufschneiden.
  5. Bacon in Butter anbraten und Wirsing darunter heben.
  6. Kohlmischung auf die Nudel verteilen.
0
0
  

Backkartofel mit Fleischsoße

Ein großer Vorteil dieses Rezeptes dass die Kartoffel nicht geschält werden müssen. Es ist eine angenehmen Winterspeise.

  • 4 Portionen
  • Vorbereiten: 15 Minuten, Backen: 1 Stunde
  • 500g Hackfleisch
  • 2 Dosen geschälte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano, Thymian
  • Zimt
  • Kartoffel
  • Käse
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Kartoffel waschen, trocknen, mit einem Gabel bestechen und Öl begießen.
  3. Kartoffel eine Stunde lang backen.
  4. Zwiebel schälen, klein hacken und in wenig Olivenöl anbraten, Knoblauch dazu pressen
  5. Fleisch in die Pfanne geben und anbraten.
  6. Tomaten zum Fleisch geben und Gewürzen.
  7. Soße so lange köcheln bis sie ein bisschen dicker geworden ist.
  8. Käse grob reiben.
  9. Kartoffel aufschneiden, mit der Soße füllen und mit geriebenem Käse bestreuen.

 

0
0
  

Französische Blätterteig

der perfekte Blätterteig. Wenn man das probiert, kann man nicht mehr die Fertigprodukte benutzen. Also die Zeitaufwand lohnt sich. (die Hohe Schule der Patisserie)

  • 1,2 kg Teig
  • 7 Stunden
  • Tipp: die eine Hälfte reicht für eine Tarte, die andere Hälfte kann man einfrieren
  • 150ml kaltes Wasser
  • 1 EL Branntweinessig
  • 18g Salz
  • 115g Butter zerlassen und abgekühlt
  • 350g Mehl (Type 550)
  • 375g Butter
  • 150g Mehl (Type 405)
  1. Wasser, Essig und Salz kurz verrühren.
  2. Butter und Mehl hinzufügen.
  3. Alles mit der Hand verkneten.
  4. Zum Butterteig Mehl und Butter zusammen arbeiten.
  5. Teigstücke in Folie einwickeln und 2 Stunden lang im Kühlschrank ruhen lassen.
  6. Mehlteig zu einem Rechteck ausrollen. Butterteig zu einem Rechteck mit doppelter Länge ausrollen. Mehlteig in die Mitte des Butterteiges legen.
  7. Den unteren Teil des Butterteiges über den Mehlteig schlagen, dasselbe mit dem oberen Teig machen.
  8. Teig um 90 Grad drehen und 8-9 mm dick ausrollen. Die untere Schmalseite bis zur Teigmitte einschlagen. Obere Seite ebenfalls einschlagen, sodass die Kanten in der Mitte zusammenstoßen. Teig in der Mitte zusammenklappen.
  9. Teig in Folie einwickeln und 2 Stunden lang in Kühlschrank ruhen lassen.
  10. Schritt 8 wiederholen.
  11. Teig in Folie einwickeln und 2 Stunden lang in Kühlschrank ruhen lassen.
  12. Teig 8 mm dick ausrollen, das untere Drittel einschlagen und das obere Drittel darauf klappen.
  13. Teig 2-3 mm dick ausrollen.

 

 

0
0
  

Bunte Früchtetarte

mit französischem Blätterteig schmeckt es einfach herrlich. Die Creme ist mit den Früchten ganz angenehm, aus meinem Backbibel (Die hohe Schule der Patisserie)

  • Zubereitung: 30 Minuten, Backen: 30 Minute, Teig: 7 Stunden
  • 12 Portionen
  • Tipp: Teig selber machen, es lohnt sich, den restlichen Teig auf Keksboden backen.
  • 500g französische Blätterteig
  • 3 Äpfel
  • 3 Mandarinen
  • 1 Schale Himbeere
  • 2 EL Zucker
  • 100g Butter
  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 130g Mousseline Creme

Mousseline Creme

  • 250ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 60g Zucker
  • 3 Eigelb
  • 25g Maisstärke
  • 25g Butter
  1. Teig zubereiten, siehe Rezept Französischer Blätterteig.
  2. Butter in eine Schüssel geben und geschmeidig rühren, den Zucker hinzufügen. und cremig rühren.
  3. Die Eier dazugeben und untermengen.
  4. Gemahlene Mandeln einarbeiten und die Masse glatt rühren.
  5. Für die Mousseline Creme Milch mit ausgekratztem Vanillemark und Hälfte des Zuckers aufkochen.
  6. Eigelbe mit dem restlichen Zucker und der Maisstärke verrühren
  7. Eigelbmischung unter die Milch heben und 1 Minute kochen, bis sie eindickt und homogene Konsistenz aufzeigt.
  8. Topf vom Herd ziehen und die Butterstücke einarbeiten.
  9. Mousseline Creme unter die Mandelcreme heben.
  10. Herd auf 180 Grad vorheizen.
  11. Äpfel schälen und in Scheiben schneiden.
  12. Mandarine schälen und zerlegen.
  13. Eine Tortenform einfetten und mit Mehl bestreuen.
  14. Teig in die Form legen, mit Gabel bestechen und mit Zucker bestreuen
  15. Creme 3 mm hoch auf den Teig verteilen und darauf die Früchte legen.
  16. Tarte 30-40 Minuten lang backen.
Bunte Früchtetarte

Bunte Früchtetarte

0
0
  

Aubergine-Linsen-Auflauf

Sehr leckere vegetarische Speise. Man vermisst das Fleisch überhaupt nicht. (Stahl Herbst / 2013)

  • Vorbereiten: 30 Minuten, Backen: 30 Minuten
  • 3 Portionen
  • 2 Aubergine
  • 1 Poree
  • 80g Linsen
  • 150g Feta
  • 200ml saure Sahne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Oregano
  • 1/2 TL Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • 3 EL Semmelbrösel
  • Petersilie
  1. Linsen kochen.
  2. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Aubergine waschen, in 0,5 cm dünne Scheiben schneiden und in Öl anbraten.
  4. Aubergine mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  5. Poree anbraten, Knoblauchzehe dazu pressen und die Linsen dazu geben.
  6. Feta mit der sauren Sahne verrühren und mit Salz, Pfeffer und die Kräuter bestreuen.
  7. Eine Schüssel mit Öl bestreichen.
  8. Aubergine in die Schüssel legen darauf die Gemüsemischung und dann die Feta-Creme verteilen. Den Vorgang wiederholen, am Ende mit Semmelbrüsel bestreuen.
  9. Auflauf 30 Minuten im Ofen backen.
  10. Mit Petersilie bestreuen.
Aubergine-Linsen-Auflauf

Aubergine-Linsen-Auflauf

 

0
0
  

Bohnen-Lasagne

Eine schnelle Lasagne. Das original Rezept war mit Lauch, ich habe statt dessen Wirsingblätter zwischen den Schichten gelegt. Durch die viele Mozzarella wird es ein bisschen Sahniger. (Stahl Herbst / 2013)

  • 6 Portionen
  • Vorbereiten: 15 Minuten, Backen: 30 Minuten
  • Tipp: mit Chilischote pikant machen.
  • 3 Dosen (400g) geschälte Tomaten
  • 2 Dosen Bohnen (400g)
  • 250g Lasagne Teig
  • 3 Wirsingblätter
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Oregano
  • 1/2 TL Zucker
  • 50ml Olivenöl
  • 5x125g Mozzarella
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Tomaten, Olivenöl, 50ml Wasser, Salz, Wasser, Oregano, Zucker und die gepressten Knoblauchzehen mixen.
  3. Bohnen zu der Soße geben.
  4. Eine Bratschüssel mit Öl bestreichen.
  5. Lasgangeblätter in die Schüssel legen, darauf die Soße verteilen, dann die Wirsingblätter und das ganze so weiter schichten.
  6. Oben kommt Soße darauf die abgeriebene Mozzarella.
  7. Lasagne 30 Minuten lang backen.

0
0
  

Quiche auf ungarische Art

Eine eigene Quiche-Kreation. Quiche mit ungarischer Salami und Käse und grünem Paprika, also sogar di Farbkombination ist auch ungarisch.

  • Vorbereiten: 15 Minuten, Ruhen: 1 Stunde, Backen: 1 Stunde
  • 1 Quiche: 8 Stücke
  • 200g Mehl
  • 130g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL eiskaltes Wasser
  • 80g Salami
  • 100g Pannonia Käse (Emmentaler)
  • 1 Paprika
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Eier
  • 300ml Sahne
  1. Mehl mit Salz zusammenmischen, Butter in kleinen Stückchen dazugeben.
  2. Entweder kurz mit der Küchenmaschine zusammenrühren, oder mit der Hand zusammenarbeiten. Wichtig nicht zu lange zu kneten.
  3. Das Wasser Stück für Stück in die Masse geben und alles zu einem Kugel kneten.
  4. Den Teig in Folie packen und im Kühlschrank mindesten eine halbe Stunde lang ruhen lassen.
  5. Danach den Teig 3 cm größer als die Backform ausrollen.
  6. Backform einfetten, den Teig reinlegen, mit dem Gabel mehrmals einstecken. Die Randen für spätere Reparaturen aufheben.
  7. So auch noch 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  8. Ofen auf 190 Grad vorheizen und den Teig mit Backpapier und Reis zugedeckt 15 Minuten backen, danach ohne Deckung 10 Minuten backen.
  9. Käse reiben.
  10. Paprika in Streifen schneiden.
  11. Salami in einer Pfanne anbraten, Paprika dazu geben und alles mit Salz, Pfeffer abschmecken.
  12. Sahne mit den Eiern zusammenrühren, mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.
  13. Käsestücke unter die Sahne heben.
  14. Salami-Paprika-Mischung auf den Teig verteilen, und die Sahne-Eier-Mischung darauf gießen
  15. Quiche nochmal 30 Minuten backen
Quiche auf ungarische Art

Quiche auf ungarische Art

0
0
  

Spinat Gorgonzola Quiche

Eine eigene Quiche-Kreation. Spinat und Gorgonzola ist eine perfekte Kombination nicht nur auf Nudel, in Lasagne sondern auf Quiche.

  • Vorbereiten: 15 Minuten, Ruhen: 1 Stunde, Backen: 1 Stunde
  • 1 Quiche: 8 Stücke
  • 200g Mehl
  • 130g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL eiskaltes Wasser
  • 300g tiefgekühlte Spinat
  • 200g Gorgonzola
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Eier
  • 300ml Sahne
  1. Mehl mit Salz zusammenmischen, Butter in kleinen Stückchen dazugeben.
  2. Entweder kurz mit der Küchenmaschine zusammenrühren, oder mit der Hand zusammenarbeiten. Wichtig nicht zu lange zu kneten.
  3. Das Wasser Stück für Stück in die Masse geben und alles zu einem Kugel kneten.
  4. Den Teig in Folie packen und im Kühlschrank mindesten eine halbe Stunde lang ruhen lassen.
  5. Danach den Teig 3 cm größer als die Backform ausrollen.
  6. Backform einfetten, den Teig reinlegen, mit dem Gabel mehrmals einstecken. Die Randen für spätere Reparaturen aufheben.
  7. So auch noch 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  8. Ofen auf 190 Grad vorheizen und den Teig mit Backpapier und Reis zugedeckt 15 Minuten backen, danach ohne Deckung 10 Minuten backen.
  9. Käse aufschneiden.
  10. Spinat in einer Pfanne auftauen, Knoblauch dazu pressen und alles mit Salz, Pfeffer abschmecken.
  11. Sahne mit den Eiern zusammenrühren, mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.
  12. Käsestücke in die Sahne werfen und alles pürieren.
  13. Spinat auf den Teig verteilen, und die Sahne-Eier-Mischung darauf gießen
  14. Quiche nochmal 30 Minuten backen
Spinat-Gorgonzola-Quiche

Spinat-Gorgonzola-Quiche

0
0
  

Croissantauflauf

Eine einfache Speise, was man schnell aus den trockenen Croissant Hälften zaubern kann. (stahl Herbst / 20013)

  • 2 Portionen
  • Vorbereiten: 15 Minuten; Ruhen: 15 Minuten, Backen: 25 Minuten
  • Tipp: mit gerösteten Mandeln bestreuen
  • 3 Croissants
  • 150g Camembert
  • 100g Bacon
  • 1 Poree
  • 4 Eier
  • 200ml Sahne
  1. Bacon in einer Pfanne anbraten, dann die Poree dazu geben und weiter dünsten.
  2. Croissants und den Camembert in Scheiben schneiden und in eine Bratschüssel schichten.
  3. Darauf die Poree-Bacon-Mischung verteilen.
  4. 2 Eier mit der Sahne verrühren und auf die Croissants gießen.
  5. Croissants 15 Minuten ziehen lassen.
  6. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  7. Auflauf 15 Minuten vorbacken.
  8. Dann die restlichen 2 Eier auf den Auflauf schlagen und für weitere 10 Minute in den Ofen zurückschieben.
Croissant Auflauf

Croissant Auflauf

 

 

0
0
  

Marokkanische Fleischtaschen

Es ist eine sehr leckere und deftige Speise. Man kann sie sowohl warm als auch kalt genießen. Das original Rezept ist mit Süßkartoffel, ich habe statt dessen Möhre benutzt. (Good Food 9/2013)

  • 6 Portionen
  • Vorbereiten: 30 Minuten, Backen: 45 Minuten
  • Tipp: mit Joghurt servieren
  • 400g Hackfleisch
  • 1 TL Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 Chilischote
  • 2 Knoblauchzehe
  • 2 Zwiebel
  • 200g Kartoffel
  • 300g Möhre
  • 50g Butter
  • 1 Bund Koriander
  • Salz, Pfeffer
  • 500g Mehl
  • 110g Schmalz
  • 65g Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Curry
  • 1 Ei
  1. Die Zutaten zum Teig außer das Ei zusammen kneten.
  2. Teig eine Stunde lang in Folie eingewickelt im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Möhre und Kartoffel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden.
  4. Alle Zutaten zur Füllung mischen.
  5. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  6. Teig in 6 Portionen teilen und in Runden mit ca. 20 cm Durchmesser ausrollen.
  7. Füllung auf eine Hälfte jeder Teigrunde verteilen, dann Teig zusammenfalten, die Randen gründlich zusammendrücken.
  8. Taschen mit dem verquirlten Ei bestreichen.
  9. Teigtaschen ca. 45 Minuten lang im Ofen Gold braun backen.
Marokkanische Teigtaschen

Marokkanische Teigtaschen

0
0
  

Orangen-Ente

Dieses Wochenende war das erste Adventwochenende, es war Zeit, was weihnachtliches zu kochen. Orangen Lachs und Bratente kennen wir shcon, deshalb habe ich mich gefreut, als ich dieses Rezept gefunden habe. Es ist sehr angenehm, Essig gibt eine angenehme Säure zu dem fettigen Fleisch und zu der Süße. Durch den Zucker, kann man gut die Ente karamellisieren.

  • 4 Portionen
  • Vorbereiten: 45 Minuten, Backen: 75 Minuten
  • 1 Ente (1,2 kg)
  • 1 Orange
  • 1/2 Zitrone
  • 50g Zucker + 300ml Wasser
  • 500ml Brühe
  • 50ml Rotweinessig
  • 20ml Grappa
  • Öl, Butter
  • Salz, Pfeffer
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Orange und Zitrone pressen und schälen.
  3. Zucker mit dem Wasser so lange kochen, bis wir hellen Karamell bekommen.
  4. Essig zum Karamell gießen, verdicken lassen.
  5. Säfte zum Essigguss gießen und zur Hälfte verkochen.
  6. Dann kommt die Brühe, mit der wir noch 10 Minuten köcheln lassen.
  7. Ente waschen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und in Öl und Butter von allen Seiten anbraten.
  8. Ente in einen Bratschüssel legen und mit der Marinade begießen.
  9. Ente mit Alufolie bedeckt 1 Stunde lang braten, danach noch 15 Minuten lang von allen Seiten grillen.
  10. Inzwischen Orangen- und Zitronenschale zerkleinern und mit wenig Wasser 3-mal aufkochen.
  11. Soße absieben und mit der Schale 5 Minuten lang kochen, dann auf die Ente gießen.
Orangenente

Orangenente

0
0
  

Camembert mit Pilze

Wir haben sehr leckeren Camembert gekauft, der aber sehr intensiv war, deshalb dachte ich, dass es besser ist, wenn man ihn auf einmal verbraucht, deshalb war dieses Rezept von Judit Stahl ideal.

  • 2 Portionen
  • Vorbereiten: 10 Minuten: Backen: 20 Minuten
  • 1 runde Camembert im Holzkisten
  • 125g Pilze
  • 2 EL Butter
  • 2 Knoblauchzehe
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Knoblauch in Scheiben schneiden.
  3. Pilze putzen und kleinschneiden, in Butter dünsten, inzwischen mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  4. Camembert einschneiden und die Knoblauchscheiben einstecken.
  5. Pilze auf den Käse verteilen.
  6. Käse mit Olivenöl, Honig begießen und mit Pfeffer bestreuen
  7. Käse im Ofen so lange backen bis es von innen auch flüssig wird.
    Camembert mit Pilze

    Camembert mit Pilze

     

 

 

0
0
  

Pilz-Käse-Soufle

Eine eigene Kreation. Ich hatte einige Pilze übrig, wovon ich Pilzsoufle machen wollte, aber es hat für 2 Portionen nicht gereicht, deshalb habe ich es mit altem Gouda ergänzt. Eigentlich kann man das mit verschiedenen Füllungen variieren. Der Grundregel ist: 1 Ei+80g Füllung per Portion.

  • 2 Portionen
  • Vorbereiten: 15 Minuten, Backen: 15 Minuten
  • Tipp: als Vorspeise, oder als Hauptspeise mit Tomatensalat servieren
  • 100g Pilze
  • 60g alter Gouda
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Butter
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Pilze putzen und kleinschneiden, in Butter dünsten, inzwischen mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  3. Käse in kleinen Stückchen schneiden.
  4. Käse und Pilze pürieren und das Eigelb unter die Creme heben.
  5. Eiweiß aufschlagen und unter die Creme heben.
  6. Creme in Soufle-Becher gießen.
  7. 15 Minuten lang backen.
Pilz-Käse-Soufle

Pilz-Käse-Soufle

0
0
  

Ofenpaprika mit Kassler

Eine leckere Ofenmahlzeit, die in weniger Zeit zubereitet werden kann.

  • Vorbereiten: 10 Minuten, Backen: 20 Minuten
  • 2 Portionen
  • 3 Paprika
  • 2 Bund Frühlingszwiebel
  • 200g Kassler
  • 20ml Grappa
  • 100g Ziegenkäse
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1TL Oregano
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Paprika in Streifen schneiden.
  3. Paprika in erhitztem Olivenöl 3-5 Minuten lang dünsten.
  4. Zwiebel in Scheiben schneiden.
  5. Kassler in Stücken schneiden und den Käse zerbröckeln.
  6. Zwiebel in die Pfanne geben und weiter dünsten.
  7. Pfannengemüse, mit Salz, Pfeffer und Oregano bestreuen.
  8. Grappa auf die Gemüse gießen und verdünsten lassen.
  9. Die Hälfte der Gemüse in eine Bratschüssel legen darauf die Hälfte des Kassler verteilen, dann den Vorgang wiederholen.
  10. Oben noch der Käse verteilen.
  11. Gemüseauflauf 20 Minuten lang backen.
Ofenpaprika mit Kassler

Ofenpaprika mit Kassler

0
0
  

Brechbohnen-Hühnchen-Auflauf

Ein schneller Auflauf, ideales Wintergericht. (Stahl Herbst/2013)

  • Vorbereiten: 15 Minuten, Backen: 1,5+0,5 Stunden
  • 4 Portionen
  • Tipp: als BAsis, Kartoffel oder Reis zugeben.
  • 3 Hühnchenkeule
  • 2x450g Brechbohnen aus der Dose
  • 6 Kartoffel
  • 200ml Sahne
  • 300ml Milch
  • 200g Blauschimmelkäse
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Olivenöl
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Keulen waschen, trocknen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und Olivenöl begießen.
  3. Keule1, 5-2 Stunden lang im Ofen braten.
  4. Kartoffel schälen, in Scheiben schneiden und kochen.
  5. Milch, Sahne, Ei, Käse mixen.
  6. Soße mit Salz, Pfeffer und ein Prise Muskatnuss abschmecken.
  7. Fleisch von den Keulen entfernen.
  8. Kartoffel in eine Bratschüssel verteilen.
  9. Darauf die eine Dose Bohnen verteilen.
  10. Auf die Bohnen das zerlegte Fleisch legen, dann die restlichen Bohnen verteilen.
  11. Am Ende die Soße dazu gießen.
  12. Im Ofen 30 Minuten lang fertig backen.
Brechbohnen-Hühnchen-Auflauf

Brechbohnen-Hühnchen-Auflauf

 

0
0
  

Baskischer Kuchen

Ein Rezept wieder aus meinem Kuchen Bibel. Ich wollte so ein Kuchen backen, wo keine rohe Sachen drin sind, damit unsere schwangere Freundin es auch genießen kann (die arme durfte meine Opera Torte gar nicht essen). So gefiel die Entscheidung auf den Kuchen. Na, ja so harmlos ist es nicht, weil es Rum enthält, aber wie gesagt es ist gekocht und gebacken, also doch ohne Alkohol.

Der Teig des Kuchens erinnert mich an den ungarischen Pie, “Pite”, den ich in meiner Schulzeit sehr gerne gegessen habe. Meine Oma ist Spezialistin für Kirsche und Apfel Pie, aber der Quark-Pie aus dem Lebensmittelgeschäft war mehrmals mein Mittagsmahlzeit (falls das Essen in der Kantine unerträglich war) vor meinem Training oder Deutschunterricht. Die Creme ist  jetzt eine Art Vanille Pudding, ich habe statt Kirschkonfitüre, Brombeermarmelade frische Heidelbeere benutzt.

  • 8 Portionen
  • Vorbereitung: 40 Minuten, Teigruhe: 2 Stunden, Backzeit: 30 Minuten
  • Tipp: mit verschiedenen Marmelade und Früchten ausprobieren
  • 175g weiche Butter
  • 125g Zucker
  • 85g gemahlene Mandeln
  • Schale einer 1/2 Zitrone
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • 225 Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 250 Milch
  • 3 Eigelb
  • 45g Zucker
  • 20g Mehl
  • 30m brauner Rum guter Qualität
  • 100g Marmelade (Brombeer-Apfel)
  • 100g Heidelbeere
  • 1 Ei zum Bestreichen
  1. Die weiche Butter, den Zucker und die gemahlenen Mandeln in eine Schüssel geben, alles gründlich mit einem Holzstapel vermischen.
  2. Die abgeriebene Zitronenschale unterrühren.
  3. Eigelb und Ei dazugeben und verarbeiten.
  4. Mehl und Salz hinzufügen, alles zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  5. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  6. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  7. Eigelb-Zucker-Mehl schaumig schlagen.
  8. Milch aufkochen und die Eier-Mehl-Milch-Mischung vorsichtig darunter heben.
  9. Wenn die Creme eingedickt ist den Rum hinzufügen.
  10. Creme 1 Minute kochen lassen, den Topf vom Herd ziehen.
  11. Eine Tortenform ausbuttern und mit Mehl bestreuen.
  12. Teig halbieren und die Hälfte durchkneten, dann 4 mm dick rund ausrollen.
  13. Teig in die Form legen.
  14. Teigboden mehrfach mit einem Gabel anstechen. Creme am Rande der Form verteilen.
  15. Die Mitte des Teigbodens mit Marmelade und frischen Heidelbeeren bedecken.
  16. Die zweite Hälfte des Teiges ausrollen und auf den Kuchen legen, den überschüssigen Teig entfernen.
  17. Teigoberfläche mit dem verquirlten Ei bepinseln.
  18. Mit einer Gabel ein Muster in den Teigdeckel drücken.
  19. Kuchen 30 Minuten lang backen.
Baskischer Kuchen

Baskischer Kuchen

0
0
  

Fisch Tagine

Es ist ein mediterranes Fisch-Ragout, besser gesagt ein Eintopf. Es schmeckt durch die gekochten Oliven und den in Koriander-Pesto eingelegten Fisch ganz besonders. (Good Food 9/2013)

  • 4 Portionen
  • Zubereiten: 1 Stunde
  • 600g weißer Fisch
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • Olivenöl
  • 2 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2x400g geschälte Tomaten
  • 100g Oliven
  • 3 Paprika
  • 400g Kartoffel
  • Salz, Pfeffer
  1. Kartoffel schälen und in Spalten schneiden.
  2. Paprika waschen und in Stücken schneiden.
  3. Oliven in Scheiben schneiden.
  4. Koriander und Knoblauch klein hacken.
  5. 1,5 EL Olivenöl, Koriander, den Saft der Zitrone, 1 TL Paprikapulver, 1TL Kümmel und 1/2 TL Salz pürieren.
  6. Fisch waschen, abtropfen und in den Pesto legen.
  7. Zwiebel zerkleinern und in wenig Olivenöl anbraten.
  8. Die Knoblauchzehe dazu pressen und mit Paprikapulver bestreuen.
  9. Danach mit den geschälten Tomaten zu gießen, Tomaten zerkleinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Zitronenschale dazu reiben, das ganze ca. 5 Minuten lang kochen.
  11. Dann die Paprika, Oliven und Kartoffel dazugeben und 15 Minuten lang köcheln, bis die Kartoffel durch sind. Nach Bedarf mit Wasser aufgießen.
  12. Am Ende den Fisch unter die Soße heben und noch 5 Minuten lang köcheln.
Fisch Tagine

Fisch Tagine

 

0
0
  

Hühnchenspieße mit Haselnusssoße

Eine super asiatische Speise. Die Marinade des Hühnchens ist hervorragend und ich habe noch nie so leckere asiatische Soße gegessen wie diese, die ganz angenehm gewürzt ist. (Stahl Herbs/2013)

  • 2 Portionen
  • Vorbereiten: 10 Minuten, Backen: 20 Minuten
  • Tipp: Fleisch eine Nacht lang in der Marinade ziehen lassen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 cm Ingwer, abgerieben
  • 3 TL Honig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 Chilischote
  • 1 EL Olivenöl
  • 200ml Kokosmilch
  • 75g Haselnusscrem
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 TL Curry Pulver
  • 1 EL brauner Zucker
  1. Alle Zutaten zu der Marinade zusammen mischen.
  2. Fleisch waschen und kleinschneiden.
  3. Fleisch mindesten 15 Minuten in der Marinade ziehen lassen.
  4. Ofen auf 190 Grad vorheizen.
  5. Hühchenstücke aufspießen und ca. 15-20 Minuten lang im Ofen braten.
  6. Während dessen Kokosmilch erhitzen und die Haselnusscreme darin auflösen.
  7. Dann Tomatenmark und Curry Pulver unter die Soße heben und den braunen Zucker auflösen.
  8. Creme abkühlen lassen und mit dem Spieß servieren.
Hühnchenspieße mit Haselnusscreme

Hühnchenspieße mit Haselnusscreme

0
0
  

Gemüse-Kokos-Curry

Eine sehr leckere Curry Speise mit ganz viel Gemüse. Am besten serviert man es mit Reis oder benutzt man es als Wrap-Füllung. (Grundrezept: Good food 9/2013)

  • 4 Portionen
  • Vorbereiten: 15 Minuten, Kochen: 30 Minuten
  • 2 Paprika
  • 1 Aubergine
  • 2 Zwiebel
  • 100g Spinat
  • 140g tief-gefrorene Erbsen
  • 75g Linsen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 TL Curry
  • 200ml Kokosmilch
  • 500 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Tasse Reis
  1. Zwiebel zerkleinern.
  2. Paprika und Aubergine waschen und klein schneiden.
  3. Linsen waschen.
  4. Reis kochen.
  5. Tomatenmark mit dem Curry Pulver in einer Pfanne geben und mit wenig Wasser auflösen.
  6. Zwiebel dazu geben und wenige Minuten lang dünsten.
  7. Aubergine in die Pfanne geben und mit Wasser weiter kochen.
  8. Danach kommen die Linsen und wir gießen die Kokosmilch in die Pfanne, wir köcheln das ganze weiter so, Stück für Stück gießen wir Wasser dazu.
  9. Als nächstes Paprika dazu geben.
  10. Zum Schluss die Erbsen und Spinat-blätter unter den Curry heben und noch 5 Minuten köcheln.
Gemüse-Kokos-Curry

Gemüse-Kokos-Curry

 

0
0
  

Frutti di mare Lasagne

Eine neue Art von Lasagne, mit ganz viel Zucchini, Tomaten und alles gute aus dem Meer. (Good food 9/2013)

  • 4 Portionen
  • Vorbereiten: 20 Minuten, Backen: 40 Minuten
  • 250g Lasagne Blätter
  • 500g Meeresfrüchte Mischung (tiefgefroren)
  • 4 Zucchini
  • 2 Dosen geschälte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 3 EL Parmesan
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 TL Thymian
  • Olivenöl
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Lasagnge Blätter 3 Minuten lang vorkochen.
  3. Zucchini Waschen und in Scheiben schneiden.
  4. Zuchini in Olivenöl Salz und Pfeffer von beiden Seiten anbraten.
  5. Tomaten mit Salz, Pfeffer, Thymian und gepresste Knoblauch zusammen kochen, bis es dicker wird.
  6. Lasagne schichten: Lasagne Blätter, Tomatensoße, Frutti di mare und Zucchini. Das ganze noch zweimal wiederholen.
  7. Oben kommen noch die restlichen Lasagne Blätter.
  8. Lasagne mit Semmelbrösel und dem abgerieben Parmesan bestreuen.
  9. Lasagne 40 Minuten lang goldbraun backen.
Frutti di mare Lasagne

Frutti di mare Lasagne

 

0
0
  

Lamm-Auflauf

Es ist eine ganz leckere Speise. Dank des Lammfleisches ist dieses Gericht sehr schmackhaft. Der Geheimnis ist ein bisschen Zimt im Hackfleisch. In der Besamel-Soße enthält Eier. (Good Food 9/2013)

  • 4 Portionen
  • Vorbereiten: 1 Stunde, Backen: 45 Minuten
  • 10 mittlere Kartoffel
  • 500g Lamm-Hackfleisch
  • 2 Dosen geschälte Tomate
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Oregano
  • 1 EL Thymian
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Öl
  • 50g Butter
  • 4 EL Mehl
  • 2 Eigelbe
  • Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer
  • 100g alter Gouda
  1. Kartoffel schälen, in Scheiben schneiden und kochen.
  2. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  3. Fleisch in Öl anbraten, danach das Fett abgießen.
  4. Inzwischen Zwiebel zerkleinern.
  5. Zwiebel zu dem Fleisch geben und die Knoblauchzehe dazu pressen, weiter braten, bis die Zwiebel durch sind.
  6. Zimt über das Fleisch streuen.
  7. 250ml heißes Wasser auf das Fleisch gießen und kurz kochen.
  8. Danach die geschälten Tomaten in die Pfanne gießen und die Tomaten zerkleinern.
  9. Tomatenmark in der Soße auflösen.
  10. Ragout mit Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano abschmecken und so lange köcheln, bis die Soße dicker wird.
  11. Inzwischen die Besamel Soße zubereiten: Butter schmelzen, darin das Mehl auflösen und goldbraun braten, dann mit Milch aufgießen und gut verrühren, damit eine homogene Masse entsteht. Soße so lange köcheln bis es dicker geworden ist. Am Ende Eigelbe unter die Besamel Soße heben.
  12. Käse reiben.
  13. Die Hälfte der Kartoffel in eine mit Butter beschmierte Form legen.
  14. Auf die Kartoffel das Ragout verteilen, darauf die andere Hälfte der Kartoffel legen.
  15. Auf die Kartoffel die Besamel Soße gießen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
  16. Auflauf im Ofen 45 Minuten lang backen.
Lamm-Auflauf

Lamm-Auflauf

0
0
  

Schafkäse gebacken mit Brombeersoße

Vorletztes Wochenende habe ich was leckeres im Teehaus im Tiergarten gegessen. Das war gebackene Ziegenkäse auf Baguette mit Orangenmarmelade. Das habe ich jetzt nachgemacht, mit Zutaten, die in meinem Kühlschrank zur Verfügung standen: Schafkäse und Brombeermarmelade.

  • 2 Portionen
  • Vorbereiten: 5 Minuten, Backen: 10-15 Minuten
  • Tipp: mit frischem Salat servieren
  • 100g Schafkäse
  • 2 Toasts
  • 6-8 Walnüsse
  • Honig
  • 5-6 TL Marmelade
  • abgeriebene Schale einer halben Orange
  • Salz, Pfeffer
  • Salat
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Toast in kleinen Ecken schneiden.
  3. Schafkäse auf das Toast legen.
  4. Wenig Honig auf die Käse tropfen.
  5. Walnüsse auf den Käse legen.
  6. Weitere Honigtröpfe darauf verteilen.
  7. Mit frisch geriebener Orangenschale bestreuen.
  8. Im Ofen so lange backen bis die Käse weich wird, und der Honig goldbraun wird.
  9. Marmelade mit wenig Wasser aufkochen.
  10. Marmelade auf den Teller verteilen, darauf die Toasts legen und mit frischem Salat servieren.
Schafkäse gebacken, auf Brombeermarmelade

Schafkäse gebacken, auf Brombeermarmelade

 

 

 

0
0
  

Galette mit Schinken und Spiegelei

Galette ist eine andere Art Crepes. Während Crepes ist meistens süß, Galette ist salzig. Crepes enthält Milch und mehr Eier, Galette ist nur Mehl, Wasser und Ei. Es wird eckig gefaltet. Es wir aus Buchweizenmehl zubereitet. (Stahlt Herbst / 2013). Diese Version ist eine Perfekte Frühstücksvariation.

  • 4 Portionen
  • Vorbereiten: 10 Minuten, Backen: 10 Minuten
  • 175g Buchweizenmehl
  • 1 Priese Salz
  • 1/2 Ei
  • 375ml Mineralwasser
  • 4 Scheiben Schinken
  • 4 Eier
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Mehl, Salz, Wasser und Ei zusammen rühren.
  3. Teig in einer Pfanne  in wenig Butter backen.
  4. Schinken in die Mitte legen.
  5. Teig eckig zusammenfalten.
  6. Galette in Ofen legen.
  7. Eier als Spiegelei anbraten.
  8. Spiegel Eier auf die Galette legen.
Galette mit Schinken und Spiegelei

Galette mit Schinken und Spiegelei

0
0
  

Lachs-Erbsen Quiche

Eine neue Quichvariation. Lachs nur kurz poschiert mit Erbsen und ein Paar Camembert Scheiben

  • Vorbereiten: 15 Minuten, Ruhen: 1 Stunde, Backen: 1 Stunde
  • 1 Quiche: 8 Stücke
  • Tipp: nicht lange kneten, in Metallform backen
  • 200g Mehl
  • 130g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL eiskaltes Wasser
  • 200g Lachs
  • 100g Erbsen
  • 100g Camembert
  • 1 Paprika
  • 3 Eier
  • 300ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  1. Mehl mit Salz zusammenmischen, Butter in kleinen Stückchen dazugeben.
  2. Entweder kurz mit der Küchenmaschine zusammenrühren, oder mit der Hand zusammenarbeiten. Wichtig nicht zu lange zu kneten.
  3. Das Wasser Stück für Stück in die Masse geben und alles zu einem Kugel kneten.
  4. Den Teig in Folie packen und im Kühlschrank mindesten eine halbe Stunde lang ruhen lassen.
  5. Danach den Teig 3 cm größer als die Backform ausrollen.
  6. Backform einfetten, den Teig reinlegen, mit dem Gabel mehrmals einstecken. Die Rande für spätere Reparaturen aufheben.
  7. So auch noch 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  8. Ofen auf 190 Grad vorheizen und den Teig mit Backpapier und Reis zugedeckt 15 Minuten backen, danach ohne Deckung 10 Minuten backen.
  9. Lachs waschen, abtrocknen und mit Salz bestreuen.
  10. Lachs im kochenden Wasser 5 Minuten lang poschieren, danach den Fisch zerlegen.
  11. Erbsen in der Mikrowelle auftauen.
  12. Sahne mit den Eiern zusammenrühren, mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.
  13. Lachs und Erbsen auf den Teig verteilen, und die Sahne-Eier-Mischung darauf gießen, den Camembert in kleinen Stückchen darauf verteilen.
  14. Quiche nochmal 30 Minuten backen
  15. Mit frischem Salat servieren
Lachs-Erbsen-Quiche

Lachs-Erbsen-Quiche

0
0